bild

2. Mannschaft Kreisliga 2 2019/20


Bild

Aufstellung und Tabelle Hin- und Rückserie 2019/20

Aufstellung Hinrunde:
1. Pütz, Hansjörg
2. Velte, Oliver
3. Goßmann, Ingo
4. Scheugenpflug, Richard
5. Irle, Yannick
6. Fischbach, Kerstin
7. Trautes, Mark
8. Neumann, Thomas

Aufstellung Rückrunde:
1. Pütz, Hansjörg
2. Trautes, Mark
3. Velte, Oliver
4. Irle, Yannick
5. Scheugenpflug, Richard
6. Goßmann, Ingo
7. Fischbach, Kerstin (MF)
8. Neumann, Thomas

Rang Mannschaft Beg. S U N Spiele +/- Punkte
1 SuS Niederschelden 18 17 0 1 155:73 +82 34:2
2 Spvg. Bürbach 19 11 3 5 147:108 +39 25:13
3 SV Germania Salchendorf II 19 10 4 5 155:120 +35 24:14
4 SuS Niederschelden II 20 10 4 6 153:125 +28 24:16
5 TuS Johannland 19 9 2 8 131:109 +22 20:18
6 VfB Burbach II 19 10 0 9 129:117 +12 20:18
7 Spvg. Rinsdorf II 20 10 0 10 137:127 +10 20:20
8 Eiserfelder TV 20 9 2 9 124:133 -9 20:20
9 TTG Netphen III 19 8 1 10 118:138 -20 17:21
10 DJK TuS 02 Siegen III 19 7 1 11 103:145 -42 15:23
11 TSG Adler Dielfen 18 4 2 12 106:147 -41 10:26
12 TG Friesen Klafeld-Geisweid 20 0 1 19 63:179 -116 1:39

Trotz des Klassenerhalts der ersten Mannschaft in der vorangegangenen Saison konnte aufgrund personeller Veränderungen kein Team in der Bezirksklasse gemeldet werden, was für die beiden Mannschaften in der darunter liegenden Kreisliga Verstärkung bedeutete. Die zweite Mannschaft ging somit sehr konkurrenzfähig in die neue Saison und hätte durchaus mit der sehr stark aufgestellten ersten Mannschaft mithalten können. Hätte, da der Start mit einer (doch unerwarteten Niederlage gegen Dielfen), der anschließenden -zu erwartenden - aber knappen Niederlage gegen die die erste Mannschaft und zwei anschließenden Unentschieden alles andere als geglückt war. In den Spielen fünf und sechs fanden alle endlich zur Form und die ersten beiden Siege konnten eingefahren werden. Letzterer Sieg war das letzte Heimspiel auf Niederschelder Boden für längere Zeit, denn mit Beginn der Herbstferien starteten die jahrelang angekündigten Sanierungsarbeiten der Rundturnhalle, weshalb dringend eine Ausweichmöglichkeit gefunden werden musste. Schnelle Hilfe kam von den Friesen aus Geisweid, die dem SuS Ihre Halle zur Mitnutzung und als künftige Heimspielstätte anboten. Der „Ortswechsel“ wirkte sich jedenfalls nicht negativ auf den weiteren Spielverlauf aus. Mit Ausnahme der Niederlage gegen starke Rinsdorfer konnten drei weitere Siege und ein Unentschieden eingefahren werden. Am Ende der Hinrunde hieß es Platz 5. Zu Beginn der Rückrunde sollte es zur erhofften Revanche gegen Dielfen kommen. Beim Stand von 7:3 standen alle Zeichen standen auf Sieg. Doch das Blatt wendete sich überraschend und am Ende des Abends erkämpften sich die Adler ein 8:8! Auf diesen Schock folgten zwei Niederlagen. Dann endlich kam die Wende. In einer fulminaten Aufholjagd drehte man einen 4:7 Rückstand gegen Saclchendorf noch zum Sieg. Dies gab den nötigen Rückenwind für die nächsten beiden Partien gegen Netphen und Burbach, wo einmal klar und einmal knapp gepunktet wurde. In Johannland gab es dann nochmal eine Klatsche- ohne Velte und Fischbach waren die Aussichten von vorneherein recht bescheiden. Im Heimspiel gegen Rinsdorf konnte die Niederlage mit einem klaren Sieg wieder wettgemacht werden. Im neunten Spiel der Saison, was gleichzeitig das Letzte sein sollte - denn dann kam Corona- holte die zweite Welle ihren letzten Sieg gegen Geisweid. Wenig später wurde der Saisonabbruch verkündet, wodurch die zweite Mannschaft des SuS einen sehr guten vierten Platz belegte.

(Bericht Th. Neumann 05/20)